News...

30.09.2022

 

Ein Auge lacht, ein Auge weint!

 

So verabschieden wir unsere Trainer David F. und Max E. als jahrelange Engagierte im Sport-Dojo Berlin, da sie aus beruflichen Gründen Berlin den Rücken kehren.

Wir danken euch für diese tolle Zeit und werden euch sehr vermissen.

Hoffentlich kommt ihr uns oft besuchen und vielleicht bringt euch das Schicksal irgendwann wieder zurück zu uns.

Für die Zukunft wünschen wir euch alles alles Gute!

 

Eure große Judofamilie aus Kindern, Eltern und Vereinskameraden des Sport-Dojo Berlin!

18.09.2022

 

Ferdinand W. holt Bronze bei den Gruppenmeisterschaften

 

Bei den Nord-Ost-Deutschen Einzelmeisterschaften gingen an diesem Wochenende 5 Judoka an den Start, von denen sich Ferdinand W. am Ende eine hervorragende Bronzemedaille in der u15 erkämpfen konnte. Nach einem Freilos gelang ihm ein spitzen Ippon nach nur wenigen Sekunden und auch im Halbfinale lieferte er sich ein spannendes, lange dominierendes Duell gegen den späteren Meister, das er nur sehr knapp verlor. Im Bronzekampf überzeugte Ferdi dann mit einem starken Bodensieg. Gratulation!
Auch sein Teamkollege Theo B. zeigte als Jüngster Jahrgang in der u15 gutes Judo und steigerte sich, ähnlich wie sein Bruder Max in der u18, von Minute zu Minute, auch wenn bezwingende Techniken ausblieben. David F. als leichtester Athlet des Turniers ging ebenfalls motiviert in die Kämpfe, unterlag aber den Gegner und schied als 7. Platz aus dem Turnier aus, ebenso wie Max B., der einen tollen Ipponsieg einfahren konnte, aber durch zwei verlorene Kämpfe und als jüngster Jahrgang der u18 mit einem 7. Platz das Turnier beendet.
In der u21 gelang Constantin W. ein souveräner Auftakt mit zwei tollen Wazariwertungen, doch die Chancen auf das Treppchen ließ er in seinen Folgekämpfen leider liegen. Schade.
Somit freut sich der Sport-Dojo an diesem Wochenende über den 3. Platz von Ferdinand W. und wünscht allen Athleten weiterhin viel Erfolg.

 

11.09.2022

 

WM ü30: Gesagt, getan!

 

Was als fixe Idee begann, wurde an diesem Wochenende Ernst.
Nach mehrjähriger Wettkampfpause trat Oliver Wolf, den wir eigentlich als erfolgreichen Trainer kennen, wieder selbst aktiv auf die Judomatte. Das Turnier für den Wiedereinstieg war kein geringeres als die Weltmeisterschaft ü30 in Krakau.
Mit nur 3 Monaten Vorbereitungszeit und einem Gewichtsklassenwechsel gelang ihm mit Coach und Ehefrau Julia Nitsche an der Seite ein toller Kampftag.
Während er im ersten Kampf dem späteren Bronzemedaillengewinner aus Georgien lange Stand hielt, sich sogar in der letzten Sekunde aus einer Festhalte befreite und erst wenige Sekunden vor Schluss den Kampf ab gab, gelang Oli in der Trostrunde mit taktischem Geschick und Ehrgeiz sogar die Shidoführung. Mit guten Fußwürfen brachte er seinen Gegner aus Aserbaidschan häufig zum Wackeln, aber der entscheidende Wurf mit Trefferfläche blieb leider aus. Im Golden Score überraschte der bis dahin sehr passive Azeri mit einem Fußfeger und holte damit den Sieg in diesem spannenden Kampf.
Als 9. Platz und sichtlich zufrieden mit seiner Kampfleistung beendet Oli seine ersten Weltmeisterschaften und wir sind uns sicher, dass es nicht das letzte Mal gewesen sein wird.

 

11.09.2022

 

Berliner Meisterschaften: Gold, Silber und 3 mal Bronze!!!

 

Michael G. war an diesem Wochenende beim Jahreshöhepunkt der u15, den Berliner Einzelmeisterschaften, in Höchstform. Mit ehrgeizigem Angriffsjudo ließ er die Konkurrenz komplett hinter sich und holte sich mit vielen Ipponsiegen, sogar nach einem Rückstand, den verdienten Titel. Grandios!
Sein Teamkollege Max B. erkämpfte sich in der u18 mit vielseitigen Techniken im Stand und Boden die Silbermedaille und qualifizierte sich ebenfalls für die Nord-Ost-Deutschen Einzelmeisterschaften.
Aber damit nicht genug. David F., Theo B. sowie Ferdinand W. zeigten an diesem Wochenende in der u15 ebenfalls, dass sie zu den Besten Berlins gehören und konnten viele tolle Einzelsiege einfahren. Am Ende freuten sie sich über eine hervorragende Bronzemedaille und darauf, bei der NODEM noch einmal Alles zu geben.
Trotz des Titels „Berliner Meister“ tritt Micha nun sein Auslandssemester an und kann die Gruppenmeisterschaft leider nicht aktiv mitkämpfen. Schade, aber wir sind uns sicher, die Teamkollegen werden am kommenden Wochenende für ihn mitkämpfen.
Gratulation an alle Medaillengewinner zu diesem fulminanten Wettkampfwochenende, das Bock auf Mehr macht.

 

Juli 2022

 

Judocamp 2022!

 

Auch in diesem Jahr ging es in den Sommerferien zum Auftakt voller vorfreudiger Erwartung wieder ins Trainingslager nach Strausberg. Trotz erhöhter Temperaturen zeigten alle SportlerInnen und Trainer beim gemeinsamen Trainieren und Spielen viel Spaß und Elan. Auch die folgenden sehr warmen Tage waren mit Judo, Athletik, sportlichem Spiel und der einen oder anderen Zusatzaufgabe gefüllt, sodass sich alle SportlerInnen hervorragend auspowern konnten. Die Tagesgäste in Form von Eltern bzw. erwachsenen Judoka, die am Deutschen Sportabzeichen teilnahmen oder die Trainingseinheiten in Box- und Judohalle mit vollem Einsatz nutzten, sorgten ebenso für die nötige Abwechslung wie die zahlreichen Aktivitäten in der Umgebung. Im Kletterwald und im Freibad geriet der Muskelkater und auch das Heimweh bei manch einem Teilnehmer schließlich schnell in Vergessenheit. Was bleibt, sind die schönen Erinnerungen und hoffentlich einige wichtige neue Erkenntnisse auf der Judomatte. Wir danken den Betreuern Simon, David und Sebastian für das Engagement und die tollen Tage für alle TeilnehmerInnen.

 

 

Letzte Judoeinheiten vor der Sommerpause

 

Diese Woche finden in einigen Gruppen noch Judoeinheiten statt, aber nicht mehr in allen. Deshalb informieren wir euch hiermit über folgende Optionen, die ihr gern wahrnehmen könnt.

Bambinis: nur noch am Freitag, den 08.07. in der Schiller-Grundschule von 17.00-18.15 Uhr.

Kinder: nur noch am Donnerstag, den 07.07. in der Grundschule am Schleipfuhl von 17.30-19.00 Uhr.

Alle anderen Einheiten entfallen!

In den kommenden 6 Wochen findet kein Training statt.

Wir wünschen allen zauberhafte Sommerferien. Bleibt gesund und erholt euch gut.

Euer Sport-Dojo Berlin

25.06.2022

16x abgeräumt beim Nord-Cup in Karow

 

Jung und Alt nutzten beim 9. Nord-Cup nochmal die Chance sich vor den Sommerferien mit anderen Judoka zu messen.
Da die u8, u10 und Männer/Frauen direkt nacheinander antreten durften, gab es gleich zwei Vater-Kind-Duos, die neben dem Rückhalt von Betreuern und Vereinskameraden auch auf die Unterstützung der Liebsten bauen konnten.
Unter den durchweg guten Leistungen in jeweils mindestens drei Kämpfen ragte besonders Weißgurt Jonas W. heraus, der die höhergraduierten Judoka durch mutige Angriffstechniken alle besiegen und damit die Goldmedaille erringen konnte. Ebenso beeindrucken konnte Judopapa Ralf, welcher bereits nach einem halben Jahr Training den deutlich erfahreneren Startern die Stirn bot und sich mit zwei Siegen die Silbermedaille erkämpfte.
Drei weitere Podestplätze mit weiteren tollen Siegen (Elisa W. 1. Platz, Max E. 2. Platz, Daniel K. und William 3. Platz) ermöglichten im Altersbereich Männer/Frauen sogar einen dritten Platz in der Mannschaftswertung, der mit einem würdigen Pokal prämiert wurde.
Bei der u10 und u12 war ein super Zusammenhalt bei jedem Kampf zu sehen und der gebührende Applaus aus den eigenen Reihen für die errungenen Medaillen entsprechend groß. Die Platzierten waren hier Isabel L. (3.), Nina D. (3.), Edwin (3.), Eddy D. (3.), Emil S. (3.), Emil Matthias (2.), Diego K. (2.), Henry H. (3.) sowie Aaron O. (3.)
Wir sind stolz auf alle mutigen Wettkämpfer und freuen uns in so großer Runde beim Turnier erfolgreich gewesen zu sein.

18.06.2022

Erste-Hilfe-Kurs für unsere Trainerinnen und Trainer

 

Während es am Samstag draußen 33 Grad waren, absolvierten unsere Trainerinnen und Trainer fleißig ihren Erste-Hilfe-Kurs in der Judohalle, um auch für die Zukunft auf schwierige Situationen gut vorbereitet zu sein. Auch unsere angehenden Sportassistenten nahmen erstmals daran teil. Mit dem notwendigen Ernst, aber dennoch mit viel Spaß beim Üben wurden die unterschiedlichen Notfallsituationen geprobt.

 

Wir danken allen Teilnehmern für ihr Engagement und hoffen, dass das Erlernte nicht oft abgerufen werden muss.

13.06.2022

Große Freude über neue Gürtelfarben

 

Kurz vor den Ferien nutzen die Judoka von Julia, Max und Annica die Chance, um ihre neuen Gürtelfarben zu erwerben.
Dabei zeigten sowohl die Anfänger als auch die Fortgeschrittenen von Klein bis zu den  Erwachsenen gute Techniken und überzeugten zusätzlich im Randori mit fairem Kampfverhalten.
Über den neuen Weiß-Gelb-Gurt freuten sich Romy, Nina und Eddy, über Gelb Emil, über Gelb-Orange Aaron, Bogdan, Theo sowie Willy und über orange Felix.
Wir gratulieren allen ganz herzlichen zu den hervorragenden Leistungen und wünschen weiterhin viel Spaß beim Judo.

11.06.2022

24x Edelmetall für unsere Jungs und Mädchen

 

Beim Anfängerturnier des SC Lotos gingen dieses Mal die Jüngsten, teilweise erst 4 Jahre alt, an den Start sowie die Kinder bis 11 Jahren, die noch wenig bis gar keine Wettkampferfahrung hatten. Eine tolle Chance, sich erstmals außerhalb des Vereins mit anderen zu messen. Mit viel Mut, Ehrgeiz und Freude am Kämpfen zeigten sich unsere Mädchen und Jungs und überzeugten auch schon mit tollen Techniken. Trainer*innen und Eltern feuerten ihre Schützlinge stolz an und trösteten, wenn auch mal ein Tränchen floss.
Die Goldmedaillengewinner des Tages sind:
Annelie G. in der u8  und u10 1., Henry H., Maximilian H. und Alexander H.
Zweite Plätze erkämpften sich:
Jonas W., Emil S., Karl P., Daniel G., Ben B. sowie Aaron O.
Und über Bronze freuten sich an diesem Tag: Theodor L., Benjamin H., Emil G., Alexander S., Simon H., Emil S., Isabell L., Erik P., Lennard T., Alfina S., Levi R., Bogdan B. und Alex B.
Wir danken dem SC Lotos für die Ausrichtung und gratulieren allen zu ihren tollen Ergebnissen.

11.06.2022

Gold für Ferdi in Babelsberg

 

Der Saisonabschluss hätte nicht besser laufen können.
Den Motor Cup 2022 nutzte Ferdinand W. in der u15, um sich erneut auf den Judomatten der Nation zu behaupten und seine Wettkampfroutine nach der langen Corona-Pause wieder zu erlangen.
Mit insgesamt 3 Siegen und tollen Techniken im Stand und Boden blieb er an diesem Tag ungeschlagen und erkämpfte sich die verdiente Goldmedaille. Herzlichen Glückwunsch!

04.06.2022

Bronze beim Tuzla-Cup

 

Hoch motiviert starteten die SDB-Jungs in der u15 und u18 beim internationalen Tuzla Cup. Den Auftakt machte David F., der mit etwas Untergewicht in der leichtesten Gewichtsklasse direkt auf einen starken Gegner aus Litauen traf. Trotz guter Ansätze gelang es ihm an diesem Tag nicht einen Kampf für sich zu entscheiden, ebenso wie Max B. in der u18, der nach einem guten Konter (leider ohne Wertung) seine zwei ersten Kämpfe verlor und frühzeitig aus dem Turnier ausschied. Theo B., Michael G. sowie Aldemar S. konnten, zum Teil sehr souveräne und taktisch starke, Einzelsiege einfahren. Trotz einer Niederlage erkämpfte sich Aldemar an diesem Tag einen hervorragenden 3. Platz.
Michael verpasste durch kleine Unaufmerksamkeiten, die ihn den Sieg kosteten, leider den Einzug ins Finale und konnte auch den Bronzekampf nicht für sich entscheiden. Somit Platz 5 für ihn. Theo, der als jüngster Jahrgang bereits gut mithalten konnte, besiegte 2 Gegner, unterlag aber am Ende der starken Konkurrenz und schied ebenfalls frühzeitig aus.
Zusammenfassend wäre an einigen Stellen mehr drin gewesen, aber wir gratulieren Aldemar herzlich zu seiner tollen Bronzemedaille und hoffen, dass es beim nächsten Mal auch für die anderen Jungs wieder aufs Treppchen geht.

21.05.2022

Silber für Ferdi in Kremmen

 

Ferdinand W. legte in der u16 beim internationalen Pharmaturnier in Kremmen direkt einen spannenden Auftaktkampf hin.
Vom Gegner lange im Griff kontrolliert und bereits mit zwei Bestrafungen auf der Uhr, gelang Ferdinand 10 Sekunden vor Kampfende ein hervorragender Ippon.
Und auch um Einzug ins Finale besiegte der Sport-Dojo-Judoka mit starken Kontertechniken seine Kontrahenten.
Lediglich dem Finalgegner gelang der Sieg gegen unseren Sportler.
Somit beendete Ferdinand dieses Turnier mit einem sehr guten 2. Platz. Vielen Dank auch an seinen Betreuer und Bruder Constantin.

Trainingsausfälle Mai und Juni

 

Donnerstag, 26.05.2022: Alle Judoeinheiten an allen Standorten (Himmelfahrt)
Freitag, 27.05.2022: Alle Judoeinheiten an allen Standorten (Brückentag)

Montag, 06.06.2022: Bambini- und Jugendtraining in der Grundschule am Schleipfuhl (Pfingsten)

(Am Dienstag, den 07.06.2022 findet wie gewohnt das Training statt.)

Freitag, 10.06.2022: Kindertraining in der Schiller-Grundschule (Hallenschließung)
22.05.2022

Gold für Theo und 3x Edelmetall

Unsere u11 und u13 zeigte sich ehrgeizig und voller Kampffreude beim Einladungsturnier des JC 03.
Den Start machte Paula N. bei den Mädchen. Mit zwei Siegen durch Wazaris im Stand und Boden sowie einer knappen Niederlage erkämpfte sie sich eine hervorragende Silbermedaille.
Ihr folgte bei den Jungs in der u11 Maximilian H. ebenfalls mit guten Einzelsiegen und einer verdienten Bronzemedaille. Bogdan B. und Anton J. konnten im sehr gut besetzten Teilnehmerfeld drei Kämpfe mit tollen Techniken für sich entscheiden. Am Ende verpassten sie aber durch zwei Niederlagen leider knapp das Podest und belegten einen guten 5. Platz. Auch Edwin B. zeigte gutes Judo, konnte sich an diesem Tag als jüngster Jahrgang aber noch nicht durchsetzen.
Den krönenden Abschluss des Turniers machte Theo B. in der u13. Mit zwei souveränen Siegen ließ er die Konkurrenz an diesem Tag hinter sich und erkämpfte sich mit einer hervorragenden Leistung die Goldmedaille.

Herzlichen Glückwunsch an alle Judoka.

15.05.2022

Die U15- Jungs holen Gold und Bronze in Jena

Beim internationalen Sparkassen Cup in Jena präsentierten sich Aldemar S. und Ferdinand W. in sehr guter Form.
Mit vielseitigen Techniken gelangen ihnen im Stand und Boden zahlreiche Ippons, die sie am Ende auf das Treppchen katapultierten.
Mit drei Siegen blieb Aldemar an diesem Tag ungeschlagen und holte den heißbegehrten Pokal.
Ferdi gelang es mit nur einer Niederlage und vier Siegen die Bronzemedaille zu erkämpfen.
Wir gratulieren den Jungs zu diesem tollen Kampftag und wünschen weiterhin viel Erfolg auf den Matten dieser Nation.

14.05.2022

Ronny räumt in Saschen ab

Auch die ü30 geht wieder hoch motiviert und voller Elan an den Wettkampfstart. Den Anfang macht Ronny R. bei den Internationalen Sachsen Masters.
Im Pool jeder gegen jeden fährt er zwei hervorragende Siege mit schnellem Angriffsjudo ein. Lediglich eine Niederlage durch eine kleine Unaufmerksamkeit musste er einstecken, die ihm aber insgesamt nichts anhaben konnte.
Gold für Ronny in der Klasse M1/M2 und herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.
Das macht Lust auf mehr!

08.05.2022

Elina wird Berliner Meisterin und drei weitere Vizemeister vom Sport-Dojo Berlin

Bei den Berliner Einzelmeisterschaften hatte man vor allem bei den Mädchen bereits die Hälfte des Erfolgs im Sack, wenn man gesund war und mutig sowie motiviert auf die Matte ging. Wenn man dann wie Elina G. in der u11 auch noch die richtigen Techniken auspackte, um drei Siege zu holen, erreichte man sogar den Berliner-Meisterin-Titel. Gratulation zu dieser tollen Premiere von Elina und der starken Leistung zum Saisonhöhepunkt dieser Altersklasse.
Auch Amilia M. und Paula N., die als jüngster Jahrgang ebenfalls erstmals an einer Meisterschaft teilnahmen, steigerten sich von Kampf zu Kampf, auch wenn dieses Mal Einzelsiege ausblieben. Am Ende reichte es aber aufgrund des kleinen Teilnehmerfeldes dennoch für das Treppchen und den Titel  „Berliner Vizemeisterin“ in der u11.
Auch in der u13 räumte der Sport-Dojo Berlin mit Theo B. ab.  Mit zwei souveränen Siegen zu Beginn des Turniers kämpfte sich Theo verdient bis ins Finale vor, wo er sich dem Gegner geschlagen geben musste.
Mit Theo als einen weiteren Berliner Vizemeister 2022 konnte sich der Sport-Dojo mit 100% Medaillenausbeute toll präsentieren und ist stolz auf die jungen Athlet*innen Elina, Amilia, Paula und Theo. Wir gratulieren zu diesen großartigen Platzierungen und wünschen allen weiterhin viel Erfolg!

07.05.2022

Max holt Silber beim BOT in München
Beim Bundessichtungsturnier des TSV Großhadern in München zeigt sich Max B. in Top-Form. Bereits im ersten Kampf holt er frühzeitig die Wazari-Wertung, welche er taktisch geschickt über die Zeit bringt. In den Folgekämpfe bezwingt er seine Gegner mit vielseitigen Ippons sowohl im Stand als auch im Boden und kämpft sich souverän bis ins Finale vor. Trotz einer guten Kampfesführung gelingt es seinem Kontrahenten im Kampf um Gold die Bodenchance zu nutzen, sodass das Duell leider verliert.
Dennoch beendet er mit einem hervorragenden 2. Platz dieses starke Turnier und zeigt, dass er aktuell bundesweit zu den besten Athleten seiner Alters- und Gewichtsklasse zählt. Herzlichen Glückwunsch!

30.04.2022


Doppelgold und Doppelbronze bei den Spandauer Meisterschaften in Kladow

Am Samstag starteten 6 Sport-Dojo Kids beim gut besuchten Turnier in Kladow.
Dabei erkämpften sich unsere Mädels Amilia M. und Paula N. mit Ippons im Stand und Boden Gold in der u10 und ließen die Konkurrenz an diesem Tag hinter sich. Maximilian H. (u10) sowie Theo B. (u13) holten sich mit guten Einzelsiegen die verdiente Bronzemedaille.
Auch Elina G. und Edwin B. zeigten gutes Angriffsjudo, schafften es dieses Mal aber leider nicht aufs Treppchen. Kopf hoch.

Wir gratulieren allen Athlet*innen und danken den Trainern für die Betreuung sowie dem SF Kladow für die gute Ausrichtung des Turniers.

04.04.2022

Kyuprüfung von klein bis groß

 

Kurz vor den Osterferien erworben nicht nur unsere jüngsten Prüflinge Mex und Alfina erfolgreich ihren Weiß-Gelb-Gurt. Auch Nele, Emilia und Finn mit neuem Gelbgurt sowie Theo mit Orange-Grün und unsere u15-er Aldemar, David und Micha mit Blaugurt absolvierten an diesem Tag eine tolle Prüfung.
Zeitgleich zeigte unser u18-Sportler Bruno (orange) sowie unsere beiden Judopapas Evgeny (gelb-orange) und Ralf (weiß-gelb), dass sie es drauf haben und zurecht glücklicher Besitzer des neuen Kyugrades sind.
Wir gratulieren allen 12 Prüflingen ganz herzlich zur neuen Gürtelfarbe.

Sparkassen Cup Strausberg 2022
Wow! 18 Medaillen beim Sparkassen Cup!!!
 

Beim Sparkassen Cup in Strausberg räumten unsere Jungs und Mädchen ordentlich ab. Mit tollen Techniken, taktischem Geschick und jeder Menge Ehrgeiz zeigten sie nach einer langen Wettkampfpause ihr Können und freuten sich am Ende alle über das Edelmetall um den Hals.

Dabei erkämpften sich die heißbegehrte Goldmedaille Edwin, Amilia und Miko. Sie ließen die Konkurrenz an diesem Tag komplett hinter sich.

Das verdiente Silber ging an Annelie, Elina, David, Aldemar, Daniel, Anton sowie Maximilian, die ebenfalls mit tollem Judo glänzten.

Und auch unsere Bronzemedaillengewinner Isabel, Emil, Finn, Paula, Michael, Katharina, Theo und Ferdinand konnten richtig gute Einzelsiege einfahren und sich am Ende zurecht über ihren 3. Platz freuen, den Max in der u18 trotz zweier Siege knapp verfehlte.

 

Wir gratulieren allen Athleten ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen und danken sowohl dem Veranstalter KSC Strausberg als auch unserem großer Trainerteam vor Ort für die prima Durchführung und Unterstützung.
Taxi-Wonneberger Cup 19.03.2022

Doppelbronze beim Bundessichtungsturnier für Ferdi und Micha

 

Beim ersten, bundesweiten Taxi-Wonneberger Cup zeigte sich der Sport-Dojo Berlin stark und in guter Form.
In der Altersklasse u15 repräsentierten Ferdinand W., Roman S. sowie Michael G. sich und den Verein.
Das Teilnehmerfeld vereinte viele Judoverbände der gesamten Region.
So war auch die Stimmung in der Halle hervorragend und eine große Kampfbegeisterung zu spüren.
Nach den leider noch recht schläfrig verpassten Auftaktkämpfen, kam der Kampfgeist auch bei unseren Jungs an. So durchkämpften alle durchaus souverän und mit vielseitigen Ippontechniken die Trostrunde bis zum Kampf um Platz 3.
Ferdinand machte sich die erste Bronzemedaille zu eigen. Mit Biss und sportlicher Härte ließ er den Gegner mit drei Bestrafungen von der Matte gehen.
Roman hingegen konnte trotz technisch guter Anpassung an den Gegner das Blatt leider nicht wenden. Die letzten Sekunden des Kampfes brachten die Entscheidung, bei der Romans Wurfansatz leider ausgekontert wurde. Trotzdem toller 5. Platz.
Michael machte den Bronzekampf am Ende des Tages kurz und schmerzlos. Nach dem ersten Angriff des Gegners übernahm Micha die Technik in den Boden und hält die Konkurrenz zum Ippon. Glückwunsch an unsere Jugend zu diesen tollen Erfolgen!

06.03.2022 Offene Marzahner Meisterschaft

Gelungener Saisonauftakt mit 3-fach Gold im Heimatbezirk

 

Drei Judoka des Sport-Dojo Berlin stellten sich bei der Offenen Marzahner Meisterschaft am 6. März der Konkurrenz der unter 15-Jährigen. Die einzelnen Gewichtsklassen wurden breit über den Tag gestreut, sodass sich in der Halle eine vergleichsweise ruhige Atmosphäre bot. Gleichzeitig war es eine gute Möglichkeit für Coach Simon mit den nacheinander antretenden Sportlern die passende Kampfstrategie zu entwerfen.
Und diese setzten die Sportler hervorragend um. Aldemar S. machte den Auftakt und hatte mit 5 Kämpfen einen weiten Weg vor sich bis zur Goldmedaille. In spannenden Kämpfen, teilweise über die volle Kampfzeit, samt Goldenscore ging stets Aldemar als Sieger von der Matte und konnte sich somit über Platz 1 freuen.
Auch Ferdinand W. zeigte in seinen zwei langen Kämpfen Disziplin und Konzentration und konnte so das bessere Ende für sich erzwingen. Folgerichtig überreichte auch ihm der Landestrainer die Goldmedaille bei diesem gut laufenden Sichtungsturnier.
Als dritter Sportler konnte Michael G. sein Können unter Beweis stellen. Nach zwei souveränen Siegen durch Hebeltechniken folgten im Halbfinale und Finale zwei Würfe, die mit Ippon bewertet wurden und Michael zum verdienten ersten Platz führten.
Wir freuen uns über die guten Leistungen und auf viele weitere tolle Kämpfe in der angebrochenen Saison. Herzlichen Glückwunsch an die drei Goldjungs!

Freie Kapazitäten in den Gruppen der Grundschule am Schleipfuhl am Montag, Donnerstag und Samstag. Schaut gern bei Angebot...

Großes Dankeschön an Karola Wegen
 
Zum Ende diesen Jahres verabschieden wir uns im Sport-Dojo Berlin bei unserer Yogalehrerin Karola Wegen. Im Zuge einer beruflichen und gesundheitssportlichen Neuorientierung kann sie unser Angebot leider nicht weiter fortführen.
 
Wir danken Karola für ihr jahrelanges Engagement im Sport-Dojo Berlin und die vielen tollen Yogastunden für Jung und Alt.
Wir wünschen ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute!
 
Bei Interesse könnt ihr euch gern weiterhin an Karola wenden, um individuelle Angebote zu vereinbaren

Sportlich, sportlich!!!

 

Auch dieses Jahr absolvierten unsere Mitglieder aber auch einige Eltern der Kinder im Zuge des Judocamps erfolgreich ihr Deutsches Sportabzeichen.

Mehr als 20 Ehrungen in Gold, Silber und Bronze zeigen, dass die 6 bis 60-Jährigen auch neben der Judomatte sportlich fit sind.

Wir gratulieren allen zu ihrem Abzeichen.

Viele neue Gürtel zum Jahresabschluss

 

Nach vielen Monaten der fleißigen Kyuvorbereitung konnten einige unserer Bambinis, Kinder und Jugendlichen endlich ihre erste und bei einigen sogar zweite Gürtelprüfung ablegen.

Wir gratulieren ganz herzlich Isabel L., Emilia G., Finn S., Nele B., Daniel G., Leander K., Levi R. sowie Erik S. und wünschen allen weiterhin viel Erfolg!

Weihnachtstreffen mal anders

 

Coronabedingt mussten wir unsere geplante Weihnachtsfeier am Balzerplatz leider absagen, aber wir wären ja nicht der Sport-Dojo Berlin, wenn wir nicht eine kreative Alternative auf die Beine stellen würden.

Dank der leckeren Buffetbeiträge, Glühwein und Kinderpunsch trafen sich ca. 50 Mitglieder und Eltern zum Laternenumzug am 3. Advent.

Nach einem längeren Spaziergang durch unseren Kiez gab es am Ziel in Biesdorf noch ein tolles Lagerfeuer mit Knüppelkuchen, Marshmallows und guter Musik. In gemütlicher Atmosphäre ließen wir bei netten Gesprächen unser Jahr ausklingen.

Vielen Dank für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Events.

11./12.12.2021 Spandauer Weihnachtsturnier

6 Medaillen und Mannschaftsbronze

 

Erstmals ging der Sport-Dojo mehrheitlich mit Mädchen an den Start und das auch noch sehr erfolgreich.

Beim Spandauer Weihnachtsturnier zeigten unsere Sportlerinnen in der u8 und u10 ihr Judokönnen. Mit viel Ehrgeiz, Konzentration und guten Techniken erkämpfte sich mit jeweils zwei Siegen erst Annelie G. die verdiente Goldmedaille und kurze Zeit später Paula N. Aber auch Isabel L. in der u8 sowie Elina G. in der u10 konnten sich mit Einzelsiegen und nur einer Niederlage Silber sichern, ebenso wie Daniel G. bei den Jungs in der u8.

Und auch Michael G. gewann in der u14 am Folgetag zwei Kämpfe souverän und holte sich somit das 3. Gold für den Verein.

Mit insgesamt 6 Medaillen belegte der Sport-Dojo Berlin sogar Platz 3 in der Mannschaftswertung und beendet so seine erfolgreiche Wettkampfsaison 2021.

Wir gratulieren allen Platzierten und danken dem Ausrichter Shidosha für die Wettkampfdurchführung.

28.11.2021, Foto: Falk Scherf, JVB

Auszeichnung des Ehrenamtes mit dem 2. Dan


Die Nord-Ost-Deutschen Einzelmeisterschaften boten an diesem Wochenende gleichzeitig einen würdigen Rahmen für die Auszeichnung einer verdienstvollen Trainerin und Funktionärin unseres Judoverbandes. 
Auf Beschluss des Ehrenrates wurde Julia Nitsche der zweite Dan verliehen. Es ist eine Anerkennung ihres jahrelangen Einsatzes und Engagements für den Judosport. Unter großem Beifall überreichte ihr unser Präsident Thomas Jüttner und Jugendleitungsmitglied David Furkert die Urkunde und den entsprechenden Obi.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser verdienten Ehrung.

28.11.2021

3 Medaillen bei den Nord-Ost-Deutschen Einzelmeisterschaften

 
In der u15 starteten beim Wettkampfhöhepunkt des Jahres gleich 6 Sport-Dojo-Jungs unter strengen Hygieneauflagen.
Hoch motiviert, konzentriert und so stark wie nie gelang es allen unter die Top 7 zu kommen und drei von ihnen sogar eine der heiß begehrten Medaillen zu gewinnen.
Max B. konnte nach drei Einzelsiegen im Finale noch einmal richtig aufdrehen und zeigen, dass er zu den Besten gehört. Erst in der allerletzten Sekunde im Golden Score fiel er auf Wazari und holt sich somit die verdiente Silbermedaille. Ferdinand W. und Roman S., die ebenfalls tolle Ippons auf die Matte zauberten und z.T. scheinbar stärkere Gegner besiegten, mussten am Ende leider gemeinsam um die gleiche Bronzemedaille kämpfen. In einem packenden Duell ging der Sieg und somit 3. Platz schließlich an Ferdinand, Roman belegt Platz 5.
Und auch David F., Aldemar S. und Michael G. zeigten mit gutem Angriffsjudo und jeweils einem Sieg, dass sie das Zeug fürs Treppchen haben. Am Ende erkämpfte sich David die zweite Bronzemedaille des Tages. Aldemar und Michael schlossen das Turnier mit einem guten 7. Platz ab.
Die heutigen Trainer Jule und Jonas sind stolz auf die Athleten und freuen sich, mit 5 von ihnen auch nächsten Jahr noch einmal in der u15 um die Medaillen zu kämpfen.
 
Ein großes Dankeschön an die Funktionäre und Helfer des JVB, unter anderem auch unserem Jugendwart David F., der mit seinem Team die Durchführung dieser Meisterschaft möglich machte.
 

Wir gratulieren allen Platzierten und wünschen weiterhin viel Erfolg.

14.11.2021
Max Debüt in Herne
 
Als jüngster Jahrgang, aber nicht minder motiviert startete Max B. erstmals beim Bundessichtungsturnier in Herne und zeigte neben rund 400 Teilnehmern gleich im Auftaktkampf vielseitiges Judo.
Gute Fußarbeit und starke Konter ließen ihn vorzeitig in Führung gehen. Und auch im Boden schaffte Max es zwei Mal den Gegner in der Festhalte zu fixieren und den Sieg in greifbare Nähe zu holen. Doch nach den zwei Befreiungen des Kontrahenten gelang diesem ein Überraschungsangriff gegen Max, der mit Ippon belohnt wurde. Somit verlor der Sport-Dojo-Judoka diesen Kampf und schied im KO-System leider frühzeitig aus dem Turnier aus. Zufrieden und zuversichtlich schauen wir nach vorn und wünschen Max weiterhin viel Erfolg.
14.11.2021
6x Edelmetall beim Berliner Sichtungsturnier


An diesem Wochenende zeigten unsere Mädchen und Jungs der u10 und u14, dass sie zu den besten ihrer Region gehören. Judoka aus mehr als 5 Bundesländern kämpften hier um die begehrten Medaillen.
Von den Sport-Dojo-Kindern konnte sich Paula N. mit zwei tollen Ippons ihre erste Goldmedaillen bei solch einem Turnier sichern. Silber erkämpften sich mit ehrgeizigem Angriffsjudo und vielen hervorragenden Einzelsiegen in spannenden Begegnungen Amilia M., Anton J. sowie Michael G..
Ferdinand W. und Roman S. konnten ebenfalls einige ihrer Gegner bezwingen und mit tollen Techniken glänzen, sodass es am Ende für die verdiente Bronzemedaille reichte, die Aldemar S. an diesem Tag leider knapp verpasste und somit auf Rang 5 landete.
Die Trainerinnen und Trainer sind sehr zufrieden mit diesen tollen Ergebnissen.
Wir gratulieren den Platzierten ganz herzlich und wünschen allen weiterhin viel Erfolg.
Ein großes Dankeschön gilt auch dem JC 03, der trotz der erschwerten Hygieneregeln ein tolles Turnier organisiert hat und dank der Livestreams sogar die Familien an den Monitoren mitfiebern konnten.

07.11.2021
Theo gewinnt Bronze bei den Offenen Marzahner Meisterschaften
 

Theo B. gelang beim Berliner Sichtungsturnier mit sauberen Techniken und guten Kombinationen ein hervorragender Auftakt in seiner Gewichtsklasse. Nach dem ersten Sieg, dominierte er auch im Halbfinale den Kampf, konnte aber leider keine Wertung herbeiführen und verlor am Ende knapp durch einen Angriff des Gegners. Im Kampf um Bronze war Theo wieder voll da und zeigte mit starkem Siegeswillen und vielseitigem Judo, dass er zu den Besten seiner Klasse gehört und am Ende verdient mit der Bronzemedaille nach Hause geht. Herzlichen Glückwunsch an ihn und danke an seinen Bruder Max, der Theo an diesem Tag an der Matte unterstützte.

31.10.2021

Trainerfortbildung in Köln


Am Wochenende besuchte Oliver die Trainerfortbildung in Köln. Unter der Leitung von Ralf Lippmann und Mareen Kräh wurde an beiden Tagen modernes Wettkampfjudo analysiert und praktisch mit den jeweiligen Konsequenzen für eine moderne Judomethodik verknüpft. „Die Situation bestimmt die Lösung“ stand dabei im Fokus. Im Trainerteam des Sport-Dojo Berlin werden wir über die vielen Lehrgangsinhalte sprechen und sie in unser Training mit Euch einfließen lassen.

30.09.2021

Gold und Silber in Jüterbog

 

Drei unserer Sport-Dojo-Jungs starteten in Jüterbog. Den Auftakt machte Anton J. in der u10 und gewann auch gleich seine ersten drei Kämpfe mit tollem Judo. Das Halbfinale musste er leider abgeben und durch eine Verletzung auch den Bronzekampf frühzeitig beenden. Schade, aber dennoch Glückwunsch zu einem guten 5. Platz.
Im Anschluss gelang es Aldemar S. und Ferdinand W. in der u14 mit taktischen Geschick zwei Siege einzufahren. Eine Niederlage im Finale kostete Aldemar die Goldmedaille. Somit Platz 2 für ihn. Der verlorene Kampf von Ferdinand im Poolsystem hatte glücklicherweise keine negativen Auswirkungen auf den 1. Platz, da auch die Gegner einen Kampf abgeben mussten. Deshalb konnte Ferdinand an diesem Tag mit der Goldmedaille um den Hals das Turnier beenden. Wir gratulieren allen zu ihren Leistungen und danken Sebastian für die Betreuung!

25.09.2021
Alle Starter Top 5, davon zwei Berliner Vizemeister!
 
Am Wochenende trafen sich bei der BEM u15 nur die besten der Gewichtsklassen um sich den Berliner Meistertitel zu erkämpfen. Mit dabei vom SDB fünf Jungs in fünf Gewichtsklassen. Den Anfang im ersten Turnierblock mache Aldemar. Er betrat die Matte mit sehr angriffslustigem und willensstarkem Judo und erreicht am Ende die verdiente Bronzemedaille.
Im zweiten Block gingen Ferdinand, Roman, Max und Michael an den Start.
 
Alle hoch motiviert zeigten sie tolle und unterschiedliche Kampfstile. Max und Roman gelang es am Ende mit souveränen Techniken und taktischem Geschick jeweils den 2. Platz zu belegen und sich Berliner Vizemeister 2021 zu nennen.
Trotz guter Kampfleistung und einiger Einzelsiege reichte es bei Ferdinad und Michael dieses Mal nicht ganz für das Treppchen, dennoch für je zwei tolle 5. Plätze.
Wir gratulieren allen Medaillengewinnern und wünschen den vier Qualifizierten bei der NODEM erneut viel Erfolg.
25.09.2021
Nord-Ost-Deutscher Vizemeister
 
Bei den Gruppenmeisterschaften der u18 ging Ole K. hoch motiviert an den Start. In spannenden Begegnungen, in denen er zum Teil auch zurück lag, gelang ihm mit tollen Techniken und aggressivem Bodenkampf der verdiente Einzug ins Finale. Auch dort zeigte Ole mit gutem Angriffsjudo, dass er zu den besten aus Nord-Ost-Deutschland gehört. Zwei Konter des Gegners kosteten ihn am Ende zwar leider den Titel, aber die Silbermedaille und somit Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft kann sich sehen lassen.
Ähnlich ehrgeizig startete Constantin W. am Folgetag in der u21. Nach einem ersten Sieg, patzte er leider unerwartet durch drei Strafen und musste sich anschließend durch die Trostrunde kämpfen. Dort gelangen ihm zwei weitere vorzeitige Siege und erst im Kampf um Bronze gab er seine Wazari-Führung leider ab und somit auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Als 5. Platz im ersten Jahr u21 das Turnier zu beenden ist dennoch eine gute Leistung, auch wenn Constantin gern mehr erreicht hätte.
25.09.2021

Deutscher Vizemeister in der ü30

 
Enrico P. startete als amtierender Deutscher Meister -90kg dieses Jahr erstmals bis 100kg in der Klasse M3 bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Homburg.

Unterstützt durch Trainer Oli kämpfte er sich mit tollen Ippons und einem guten Gespür für die Situationen nach zwei Siegen ins Finale vor. Taktisch geschickt eingestellt, gelang es seinem Kontrahenten dann doch Enrico auf die Hüfte zu zwingen und sauber abzurollen.
Somit ging dieser Sieg an den Gegner.
Wir freuen uns aber sehr, dass auch Enrico P. nach einer langen Wettkampfpause wieder sehr erfolgreich durchstarten konnte und gratulieren ihm ganz herzlich zur verdienten Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften ü30.

25.09.2021
Hammer-Leistung in Lauchhammer
 
Unsere Jugend von der u8 bis zur u15 räumte 3x Gold, 3x Silber und einen guten 5. Platz beim brandenburgischen Sichtungsturnier in Lauchhammer ab.

Schon am Vormittag gelang es Daniel G. in der u8 und Theo B. in der u12 mit jeweils zwei souveränen Siegen den 1. Platz zu erkämpfen. Gefolgt von zwei Silbermedaillen durch tolle Kämpfe von Elina G. sowie Anton J. in der u10.
Und auch die großen Jungs zeigten in spannenden Kämpfen tolle Ippons und vielseitiges Judo, das am Ende Michael G. einen guten 5. Platz brachte, Aldemar S. einen hervorragenden 2. Platz und einen krönenden Abschluss mit Ferdinands Goldmedaille. Max B., der gesundheitsbedingt leider doch nicht antreten konnte, unterstützte ebenso wie die Eltern das Sport-Dojo-Team am Mattenrand.
Wir gratulieren allen zu dieser grandiosen Leistung nach solch einer langen Wettkampfpause.

12.09.2021
Ole neuer Berliner Vizemeister in der u18
 
Ole K. kämpfte am Sonntag bei der Berliner Meisterschaft u18 und zeigte einen echten Durchmarsch bis ins Finale. Er beeindruckte mit zwei starken Ippontechniken im Stand sowie mit zwei erfolgreichen Hebelangriffen. Erst im Finale wurde sein Wurfansatz von seinem Kontrahenten gekontert. Die anschließende Bodenaktion brachte dann die Entscheidung. Ole ist Berliner Vizemeister. Die Trainer sind stolz und freuen sich mit ihm und allen ZuschauerInnen, die den Livestream verfolgten.
Bei der nächsten Etappe, der Nordostdeutschen Meisterschaft in Frankfurt Oder wünschen wir weiterhin viel Erfolg!
12.09.2021

1x Gold und 2x Silber beim JC 03

 
Nach sehr langer Wettkampfpause konnte die U15 nun auch endlich wieder an einem Turnier teilnehmen. Vielen Dank an den JC03 für die Organisation auch unter diesen erschwerten Bedingungen. Michael G. konnte sich trotz sehr guter Kampfleistung leider nicht mit einer Medaille belohnen. Ferdinand W. und Aldemar S. gelang im Pool durch viele Siege die Qualifikation für das Halbfinale, welches sie dann klar für sich entscheiden konnten. Lediglich im Finale unterlagen sie dann leider knapp und sicherten sich somit die verdiente Silbermedaille. Max B. konnte sich mit 5 tollen Siegen und guter Kampfleistung an diesem Tag die Goldmedaille erkämpfen. Allen Teilnehmern Glückwunsch zur erreichten Leistung. Das Trainerteam freut sich auf die nächsten Turniere und Trainingseinheiten.
26.08.2021
Judosafari und Sommerfest zum 10-jährigen Vereinsjubiläum
 
„Stark im Team - Sport-Dojo Berlin“ hieß es auch beim Sommerfest zum 10-jährigen Vereinsbestehen. Dank der fleißigen, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie dankbaren Mitgliedern konnten wir unter der Einhaltung strenger Hygiene- und Coronaregeln ein tolles Sommerfest im Freien durchführen.
Beim sportlichen Teil des Events wurden zahlreiche Medaillen und bunte Safari-Abzeichen von mehr als 40 Kindern gewonnen. Die großartigen Kreativbeiträge zum Thema „10 Jahre Sport-Dojo Berlin“ wurden mit einer coolen Vereinstrinkflasche für alle TeilnehmerInnen gewürdigt und auch der Verein erhielt vom Bezirkssportbund eine Ehrenurkunde sowie Gutscheine für ein Sportfachgeschäft.
Sowohl am leckeren Buffet, unterstützt durch Beiträge der Gäste, als auch am Frozen-Yoghurt-Truck oder Grill konnte man viele Köstlichkeiten genießen.
Abgerundet wurde das Fest mit einem Hüpfburg-Parcours, Riesenseifenblasen, einem jungen Zauberkünstler sowie Kinderschminken. Die 120 Gäste fühlten sich sichtlich wohl und genossen die familienfreundliche Vereinsatmosphäre nach einer langen Zeit des Distanztrainings. Wir gratulieren allen SafariteilnehmerInnen und danken allen Helfenden für die großartige Durchführung.
Fotocredit: Sven Neuber, Edina Bognar, Elisa Wagner
G-Judo schreibt Geschichte bei den Special Olympics in Berlin

Bei den Landesspielen in Berlin vom 13.8.-15.8.2021 ist zum ersten Mal auch Judo dabei.
 
Dank des G-Judo-Teams des JVB und weiteren Unterstützern wurde für die Judoka ein tolles, abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, bei dem, laut unserer Teilnehmerin Elisa W. viel Neues erlernt wurde.
Vormittags gab es ein großartiges Training mit jeder Menge Spiel, Spaß, Wagnisübungen, Judo und Taiso-Elementen.
Nachmittags fanden dann auch Wettkämpfe statt, bei denen Elisa 2x Silber holte, 1x im Einzel sowie im Team.
Es war ein großartiges Event mit tollem Teamgeist.
Wir gratulieren Elisa W. sowie allen anderen Judokas ganz herzlichen zu ihren Erfolgen.
Judocamp 2021
 

Mit dem diesjährigen Judocamp feierte der Sport-Dojo Berlin die Rückkehr in die Judohallen. Nachdem vor den Sommerferien bereits im Freien wieder Präsenztraining durchgeführt wurde, ging es am Samstag in der 3. Ferienwoche zum Auftakt voll vorfreudiger Erwartung wieder ins Dojo. Von Beginn an zeigten Sportler und Trainer beim gemeinsamen Trainieren und Spielen viel Spaß und Elan. Auch die folgenden Tage waren mit Judo, Athletik, sportlichem Spiel und der einen oder anderen Zusatzaufgabe gefüllt, sodass alle Sportler sich hervorragend auspowern konnten. Die Tagesgäste in Form von Eltern bzw. erwachsenen Judoka, die am Deutschen Sportabzeichen teilnahmen oder die Trainingseinheiten in Box- und Judohalle mit vollem Einsatz nutzten, sorgten ebenso für die nötige Abwechslung wie die zahlreichen Aktivitäten in der Umgebung. Im Kletterwald, Freibad und beim abschließenden Bowling am Donnerstag geriet der Muskelkater schließlich schnell in Vergessenheit. Was bleibt, sind die tollen Erinnerungen und bestimmt auch ein gewisser Vorteil auf der Matte.

Die Zeitung berichtet

 

Das Trainerteam und Constantin W. wurden vom Bezirk geehrt. Aufgrund der sportlichen Leistung unseres Athleten wurde Constantin für seinen Titel "Deutscher Meister 2020" ausgezeichnet. Unsere Trainer bewarben sich als Team und wurden für ihr außerordentliches Engagement während der Coronakrise gewürdigt.
 

Herzlichen Glückwunsch und Danke!
 

Trainingspause in den Sommerferien

 

Am Freitag, den 18.06.2021, findet unser letztes Freilufttraining vor den Sommerferien statt.
Auch das Onlinetraining macht ab dem 22.06.2021 eine Pause.
Wir hoffen, dass wir uns alle nach den Ferien an unseren gewohnten Standorten in den Judohallen unseres Bezirks wiedersehen und wünschen euch bis dahin einen tollen Sommer!

Mit Abstand eine gelungene Gürtelverleihung

 

Bereits seit Dezember trainierten die Judoka des Sport-Dojo Berlin fleißig bei den extra nach Kyugraden aufgestellten Online-Einheiten. Teils mit selbst gebauten Wurfpuppen, Eltern oder Geschwistern gelang es ihnen unter erschwerten Bedingungen die neuen Stand- und Bodentechniken zu erlernen. Seit vier Wochen durften sich die Sportler dann auch endlich wieder beim Freilufttraining mit Kontaktsport treffen und ihr neu Erlerntes  auf der Matte präsentieren. Wir freuen uns, dass durch diese trainingsbegleitenden Gürtelprüfungen, die auch Dank des engagierten Trainerteams möglich waren, am Ende 27 Judoka eine erfolgreiche Prüfung ablegen konnten.

 

Die Übergabe fand unter Einhaltung der Hygieneregeln ebenfalls im Freien statt und war ein gelungener Abschluss der ersten Jahreshälfte.

Herzlichen Glückwunsch an die Sportlerinnen und Sportler und ein großes Dankeschön auch an die Eltern und TrainerInnen

2 x 2 = Bestanden!
Was für Jahre der Danvorbereitung. Der regelmäßige Blick auf den Inzidenzwert als auch das stetige Verfolgen der Covid-19 Einschränkungen waren wesentliche Bestandteile in der letzten Vorbereitungszeit für die Prüfung zum 2. Dan von Paul D. und Ronny T.
Bereits im Herbst 2019 trafen sich die Beiden zum ersten Training auf der Matte um die Bewegungsabläufe der Katame-no-Kata einzustudieren. Die Teilnahme am mehrmonatigen Vorbereitungskurs bei der Berliner Prüfungsreferentin und ein Kata-Lehrgang mit Sensei Fujita Shinor aus Japan sollten die Vorbereitung abrunden, um im Frühjahr 2020 die Prüfung zu absolvieren. Aber dann kam alles anders. Durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie wurde das Training im Dojo unmöglich und Prüfungstermine abgesagt. Die Gürtelprüfung schien somit auf unbestimmte Zeit verschoben.
Wegen dieser unklaren Umstände entschieden sich die Judoroutiniers für eine Gürtelprüfung im Landesverband M/V.
Im Frühjahr 2021 starteten die Männer erneut mit der Vorbereitung, dieses Mal jedoch im Homeoffice. Am 8. Mai war es dann endlich so weit. Die ü30-Sportler durften ihre Prüfung in Pasewalk ablegen und überraschten mit sehr guten Leistungen. Laut Aussage der Prüfungskommission überzeugten sie vor allem bei den Anwendungsaufgaben im Stand- sowie Bodenprogramm mit zweckmäßigen Judotechniken und gelungenen Aktionen. Nach einer sehr langen und intensiven Prüfungsvorbereitung sind Ronny und Paul nun endlich verdiente Träger des 2. Dan.
 
Gratulation an beide Prüflinge! Als Verein freuen wir uns besonders über erwachsene Sportler mit Willen zur Weiterentwicklung und guten Durchhaltevermögen.

 

Starker Auftritt bei den Ruhr-Games

 

Ole Krüger gehört nach über einem Jahr coronabedingter Wettkampfpause zu den ersten Judoka, die sich wieder mit anderen Athleten messen dürfen.
Beim Sichtungsturnier, den Ruhr-Games, das  in einem Stadion unter freiem Himmel und unter strengen Hygieneregeln stattgefunden hat, zeigte sich Ole in der u18 in sehr guter Form. Nach einem Freilos gelang ihm im Auftaktkampf ein sensationeller Ippon. Und auch den nächsten Gegner warf Ole mit Kraft, Schwung und Kontrolle Richtung Mattenboden. Doch dem Gegner gelang es sich auf dem Bauch abzufangen. Im weiteren Kampfverlauf wurde Ole dann leider überraschend geworfen und musste sich weiter in der Trostrunde behaupten.

Dort schenkten sich er und sein Gegner aus Braunschweig nichts. In einem harten Duell mit mehreren Verletzungsunterbrechungen ging es bis in die Verlängerung. Trotz sehr guter Ansätze gelang es Ole nicht eine Wertung zu erzielen und auch in diesem Kampf unterlag er am Ende durch einen schnellen Gegenangriff seines Kontrahenten.

Somit schied Ole als 9. Platz, aber mit gutem Judo, aus dem Turnier aus.

 

Mitgliedervollversammlung am 30.05.2021 // Online über Zoom

 

Die diesjährige Mitgliedervollversammlung fand pandemiebedingt erstmals digital über Zoom statt.
Doch auch in diesem Jahr gab es einen reibungslosen Ablauf und die Mitglieder und Gäste wählten u.a. auch einen neuen Erweiterten Vorstand.

 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in den kommenden zwei Jahren mit unseren neu gewählten Funktionären:

 

Vorsitzende: Julia Nitsche
Stellv. Vorsitzende: Paul Dämpfert
Kassenwart: Simon Kunstmann
Sportwart: Jonas Kunstmann
Jugendwart: David Furkert.

 

Wir danken allen Anwesenden für die Teilnahme und hoffen auf erfolgreiche Jahre im Sport-Dojo Berlin!

 

Fallschule für zuhause

 

Jule und Paula geben Tipps für das Training zuhause. Heute: Die Judorolle oder Fallschule vorwärts. 

 

Onlinetraining wegen Trainingsverbot in den Judohallen

 

Der Sport-Dojo Berlin bietet weiterhin für jede Altersgruppe unseres Vereins mindestens 1x pro Woche ein Onlinetraining an. Auf ein kontaktloses Training im Freien verzichten wir aufgrund der aktuellen Temperaturen.

Da wir für die Sportler bis Gelb-Gurt in den nächsten 2 Monaten gern Online-Gürtelprüfungen durchführen möchten, kommt es zu einer neuen Gruppeneinteilung, die als Empfehlung dienen soll.

 

  • Für alle Weißgurte: samstags von 10:00 – 11:00 Uhr

  • Für alle Weiß-Gelb-Gurte: montags 17:00 – 18:00 Uhr

  • Für alle Gelbgurte: dienstags 18:00 – 19:00 Uhr

  • Für alle ab Gelb-Orange: donnerstags 19:00 – 20:00 Uhr

 

Für die Teilnahme am Training wird ein Zoom-Account auf dem Smartphone oder dem Computer benötigt. Der Link wird per Mail, Telegram oder WhatsApp verschickt.
Wer keinen Link erhalten sollte, schickt bitte eine Mail an den Sport Doja Berlin.

 

Der Sport-Dojo Berlin im Judomagazin

 

Wir freuen uns, dass es unsere vielen tollen Kreativbeiträge zur Judosafari mit der Gestaltung vielseitiger Mund-Nasen-Bedeckunngen auf eine Doppelseite in der Januarausgabe des bundesweiten Judomagazins geschafft haben.
Das kann sich sehen lassen!!!

Wir wünschen allen Mitgliedern, Eltern und Freunden des Sport-Dojo Berlin ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibt gesund und haltet durch...bald kommen wieder sportlichere Zeiten und wir freuen uns sehr darauf, diese mit euch zu erleben.

Euer Sport-Dojo Berlin-Team

Ehrungen auf dem Postweg

 

Trotz der ausfallenden Weihnachtsfeier hat der Sport-Dojo Berlin seine Mitglieder und Ehrenamtlichen geehrt.

Dieses Jahr kamen die Urkunden und Abzeichen der Judosafari und des Deutschen Sportabzeichens per Brief nach Hause und sorgten für eine vorweihnachtliche Überraschung. Und auch die Trainer*innen bekamen Post vom Weihnachtsengel, der ihnen dieses Jahr coole Mund-Nasen-Bedeckungen mit Vereinslogo für die baldigen Einheiten auf der Judomatte sendete.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Mitgliedern und Vereinsfunktionären bedanken, die uns in diesen ungewöhnlichen Zeiten zur Seite standen und auch die neuen Wege mit Spaß am Sport gemeinsam angingen.

Gute Vorbereitung für die Deutschen Katameisterschaften

 

Unsere ID-Judo-Athletin Elisa W. bereitete sich von September bis November mit ihrer Partnerin Amelie G. fleißig auf die Inklusiven Deutschen Kata-Meisterschaften vor. Noch vier Tage vor dem eigentlich großen Auftritt zeigten sie im Training einen tollen Probelauf, der auf eine Platzierung bei den Meisterschaften hoffen ließ.

Doch auch dieser Event wurde kurzfristig wegen der Pandemie-Entwicklung abgesagt, was natürlich nachvollziehbar, aber dennoch schade für alle Judoka bundesweit war, die sich darauf gefreut hatten.

Deshalb möchten wir auf diesem Wege zeigen, was Elisa und Amelie in dieser kurzen Vorbereitungszeit auf die Beine gestellt haben.

Wir drücken die Daumen, dass 2021 vielleicht ein Bisschen Normalität in den Judosport zurückkehrt und man sich wieder in fairen Wettkämpfen messen kann.

6 bestandene Gürtelprüfungen, davon 2 neue Danträger

 

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen.

Aufgrund des Trainingsverbots in den Judohallen konnten viele unserer Judoka dieses Jahr leider keine Gürtelprüfung mehr ablegen, was uns sehr leid tut.
 

Drei von Ihnen, die bereits in der letzten Trainingseinheit auf der Judomatte den Großteil ihrer Gürtelprüfung demonstrierten, konnten mit ihren Eltern des restlichen Teil des Prüfungsprogramms per Onlinevideo den Prüfer*innen vorzeigen und somit die erste Online-Prüfung des Sport-Dojo Berlin ablegen. Urkunden und Gürtel kamen für Amilia, Aaron und Paula auf dem Postweg. Gratulation dazu. Es waren sehr gute Prüfungen.

 

Und auch drei unserer Sportschüler hatten die Möglichkeit im Sportforum eine Gürtelprüfugn abzulegen, wenn auch coronabedingte Partnerwechsel und Quarantäne die Vorbereitungen erschwerten. Wir gratulieren Ferdinand zum bestandenen Blaugurt sowie Ole und Constantin zur erfolgreich bestandenen Schwarzgurtprüfung.

Neuer Judo-Safari-Rekord beim Sport-Dojo Berlin!

 

Trotz der hohen Corona-Auflagen gelang es dem Berliner Judoverein in den wenigen Wochen zwischen den beiden Lockdowns trainingsbegleitend mit mehr als 70 Sportler*innen von vier bis 13 Jahren erfolgreich die Judosafari zu absolvieren. In den verschiedenen Trainingsgruppen des Eltern-Kind-Judos sowie in den Bambini- und Jugendgruppen des Sport-Dojo Berlin entstanden im Zuge des Kreativbeitrags dieses Jahr viele toll gestaltete Mund-Nasen-Bedeckungen zum Thema Judo, die von allen mit Stolz präsentiert wurden.

 

Judocamp der besonderen Art

Trotz der erschwerten Bedingungen gelang es dem Sport-Dojo Berlin kurzfristig das jährliche Judocamp stattfinden zu lassen.

Dies freute die Trainer und Teilnehmer. Mit viel Disziplin und großem Ehrgeiz erlebten die 26 Judoka 5 tolle Tage mit jeder Menge Spiel, Spaß und vor allem wieder Judo zum Anfassen. Frühsport, Athletiktraining, das Deutsche Sportabzeichen sowie Judoeinheiten machten die Sporler/innen wieder fit. Das tägliche Programm wurde durch einen Ausflug in den Kletterpark, ins Strandbad und zum Bowling ergänzt und rundete dieses Event großartig ab. Wir danken vor allem den Trainern Elli, Simon und David, die dieses Judocamp 2020 möglich gemacht haben und auch den Mitgliedern und Eltern, die uns ihr Vertrauen für eine gelungene Umsetzung schenkten.

 

 

 

 

#bleibzuhause

 

Zum Schutze der Bevölkerung und zur Hilfe für alle systemrelevanten Berufsgruppen, bleiben auch wir vorerst zu Hause.
Unsere Hallen sind geschlossen und wir bitten um Verständnis für den reduzierten und improvisierten Sportbetrieb.
Trotzdem werden wir euch regelmäßig Tipps und Übungen für zu Hause präsentieren, damit ihr geistig und körperlich fit bleibt.

Schaut einfach mal unter "Heimtraining" vorbei.

Wir wünschen allen Gesundheit und hoffen, euch bald wieder beim Training begrüßen zu dürfen.

 

Euer Sport-Dojo Berlin

Kreativbeiträge unserer Mitglieder

 

Beim vereinsinternen Judoquiz malten unsere Mitglieder nicht nur die japanische Flagge richtig aus, sondern gestalteten dazu auch noch ihr eigenes Bild. Diese tollen Einsendungen werden mit einem kleinen Geschenk belohnt, das die Jungs und Mädchen in kommenden Tagen per Post erhalten. Vielen Dank für eure Beiträge.
 

Bleibt weiter so kreativ! 

 

Wir wünschen euch allen erholsame und sonnige Osterfeiertage mit euren Familien.

Genießt das tolle Wetter und die Zeit mit euren Liebsten, bleibt gesund und macht auch ab und zu etwas Sport :)

 

Wir freuen uns schon, wenn wir euch bald wieder auf der Judo- oder Yoga-Matte begrüßen dürfen!

 

Euer Sport-Dojo Berlin!

04./05.03.2020

Judo trifft Schwimmen


Anfang März hatten wir noch eine tolle Kooperation der besonderen Art. Bei unserem Judotraining besuchten uns viele SchwimmerInnen vom BSV Medizin Marzahn. Am 4.3. waren rund 15 jugendliche SchwimmerInnen bei unserer erwachsenen Einheit und bekamen einen Judocrashkurs zur Fallschule und witzigen Kampfspielen mit unseren Judokas. Nach überstandenen 90 Minuten blieb sogar noch Zeit für ein kleines Gruppenfoto zum Abschied. Am 5.3. waren dann die etwas jüngeren SchwimmerInnen bei einer weiteren Trainingseinheit auf unseren Matten dabei. Mit viel Spaß und Lust Neues auszuprobieren trainierten sie mit unseren Judosportlern, die sich gastfreundlich und aufgeschlossen zeigten. Beide Vereine sind interessiert die Kooperation aufrecht zu erhalten. Wir freuen uns schon, wenn die Schwimmhallen wieder offen sind wir endlich zum Gegenbesuch bei den SchwimmerInnen vorbeikommen dürfen.

08.03.2020

Platz Sieben bei „der Deutschen“

 

Tim K. stellte sich nach seinem starken Saisonstart der nationalen Konkurrenz bei den Deutschen Einzelmeisterschaften u21. Mit einem tollen Uchi Mata entschied er den Auftaktkampf. Er verlor im zweiten Kampf gegen den späteren Turniersieger und musste in die Trostrunde. Nach einem Freilos zeigte er besonders im Griffkampf und im Stand-Boden-Übergang, dass er in seiner neuen Altersklasse angekommen ist. Tim gewann zwei Kämpfe und wurde erst im Kampf um den Einzug ins kleine Finale gestoppt. Platz Sieben ist ein phantastisches Ergebnis und macht richtig Lust auf die kommenden zwei Jahre in dieser Altersklasse. Allen Berliner MedaillengewinnerInnen gratulieren wir herzlich und wünschen viel Erfolg bei den kommenden Aufgaben. Allen Fans an den Bildschirmen danken wir herzlich für die Unterstützung!

28.02.2020

Deutscher Meister u18 - Constantin W. holt Gold in Leipzig


Am Samstag wurde ein Traum wahr. Constantin konnte sich nach seinem Gewichtsklassenwechsel sowie zwei Verletzungsphasen ehrgeizig und voller Siegeswillen an die Spitze Deutschlands kämpfen. In der u18 wurde er Deutscher Meister und empfiehlt sich damit für die bevorstehenden internationalen Herausforderungen.
Die ersten drei Kämpfe beendete Constantin mit tollem Offensivjudo vorzeitig durch Ippon und erzielte seine Wertungen mit vielseitigen Techniken im Stand und Boden. Im vierten Kampf wurde es spannend. Im Golden Score konterte Constantin den Wurfansatz seines Gegners und zog in das Finale ein. Auch im Finale musste sich Constantin durchbeißen und erzwang DIE ENTSCHEIDUNG im Golden Score mit einer Technik, die lange Zeit im Verborgenen schlummerte, obwohl sie ihm als kleiner Junge in der u11 zahlreiche Ippons einbrachte. Was für ein Jubel, vor allem vom Trainer Oliver, der Consti an diesem Tag ebenso wie sein Mentaltrainer Horst unterstützte. Ein Hammer-Tag. Doch es bleibt wenig Zeit für die Regeneration. Denn schon am kommenden Wochenende startet Constantin beim Europa-Cup in Zagreb. Der Sport-Dojo Berlin ist stolz auf seinen neuen Deutschen Meister Constantin W. und gratuliert ihm und allen Berliner Kämpferinnen und Kämpfern. Und auch am kommenden Wochenende drücken alle ganz fest die Daumen und hoffen auf die Fortsetzung dieser Erfolgsserie.

28.02.2020

Tolle Kämpfe bei den Offenen Marzahner Meisterschaften


Roman S. kämpfte sich mit vier spitzen Siegen, zum Teil auch gegen scheinbar stärkere Gegner, beim Berliner Sichtungsturnier souverän bis ins Finale vor. Dieses verlor er am Ende zwar, freute sich aber dennoch über diese tolle Silbermedaille. Max B. konnte einen unglaublich starken Auftaktkampf gegen den amtierenden Nordostdeutschen Meister hinlegen. Trotzdem hat es in der Hanteientscheidung nicht ganz für den Sieg gereicht. Mit dem Rückenwind aus diesem Kampf zeigte Max in der Trostrunde vielseitige Techniken, die ihm am Ende durch viele Siege die verdiente Bronzemedaille einbrachten. Sein Bruder Theo hatte bei diesem Turnier in der u12 eine der vollsten Listen und konnte 5 von 7 Kämpfen durch gutes Judo für sich entscheiden. Nichtsdestotrotz unterlag er leider zwei Gegnern und beendet das Turnier mit einem guten 5. Platz.
In der u10 startete Lucia M. mit einem Sieg in das Turnier und zeigte schon gute Ansätze. Leider blieb auch ihr dieses Mal eine Medaille verwehrt. In der u15 erreichte Bruno S. die für sich gesteckten Ziele mit Lust am Kämpfen. Leider reichte es heute noch nicht für einen Sieg aber die harte Arbeit wird sich sicherlich bald auszahlen.
Ferdinand W. verlor seinen Auftaktkampf im Golden Score trotz starker Kampfleistung und beendete das Turnier mit einer Verletzung leider vorzeitig. Gute Besserung auf diesem Wege.
Die Trainer freuen sich über die gezeigten Leistungen und sind sich sicher, dass sich diese beim nächsten Mal in mehr Podestplätzen widerspiegeln.

29.02.2020

Aldemar räumt in Sachsen-Anhalt ab


Am 29.02.2020 fand in Wanzleben ein Ranglistenturnier für Sachsen-Anhalt statt. Aldemar nahm als Einzelstarter mit Erfolg daran teil. In seiner Gewichtsklasse holte er nach schnellen, überzeugenden Siegen verdient Gold. In der höheren Gewichtsklasse fehlte nach gutem Auftakt etwas Wettkampfpraxis in kniffligen Situationen und ein Bisschen Wertungsglück. Platz 3 für ihn in dieser Klasse. Und sogar in der Mannschaftswertung vertritt er den Sport-Dojo als hervorragenden 12. Platz von 21 Vereinen. Wir sind stolz auf Aldemar und gratulieren ihm herzlich zu diesen Erfolgen.

 

28.02.2020

2 Medaillen beim Cosmopolitan Cup


Unsere Männer Enrico P. sowie Georg B. starteten in Berlin beim gut besuchten Cosmopolitan Cup. Mit Ronny als Coach konnten sie durch vielseitiges Judo viele Einzelsiege holen und sich trotz weniger Niederlagen aufs Treppchen kämpfen.
Enrico belegt am Ende einen hervorragenden 2. Platz. Georg holt Bronze.
Herzlichen Glückwunsch an die Männer des Sport-Dojo Berlin.

15./16.02.2020

NODEM-Silber und -Bronze in Strausberg


Ferdinand W., Max B. sowie Ole und Tim K. kämpften am Wochenende in Strausberg gegen die Konkurrenz aus Mecklenburg Vorpommern, Brandenburg und Berlin um den Titel des Nord-Ost-Deutschen Meisters.
Tim startete in der u21 bei seinem zweiten Einsatz in der neuen Gewichtsklasse mit einem Freilos und einem eindeutigen Punktsieg in das Turnier. Das Halbfinale konnte er mit taktischem Geschick und beeindruckendem Offensivjudo ebenfalls für sich entscheiden. Lediglich im Finale wurde Tim bezwungen und erlangt somit die phantastische Silbermedaille und jede Menge Selbstvertrauen für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft. Max B. kämpfte sich bodenstark und ausdauernd in der u15 mit zwei tollen Siegen bis ins Halbfinale vor, welches er nur knapp im Golden Score gegen den späteren Vizemeister abgeben musste. Im Bronzekampf zeigte Max klar, dass er zu den Besten aus Nord-Ost-Deutschland gehört und holte sich mit einem vorzeitigen Sieg den verdienten 3. Platz. Ferdinand W. konnte nach einem unglücklich verlorenem Auftakt zwei tolle Siege durch starke Techniken innerhalb der ersten Sekunden holen und als jüngster Jahrgang zeigen, dass er bereits gut mit der Konkurrenz mithalten kann. Im vierten Kampf unterlag Ferdi dann leider knapp und schied somit als 7. Platz aus dem Turnier aus. Ebenso wie Ole K. am Vortag in der u18. Er konnte in seinen beiden Kämpfen zwar in Führung gehen, verlor jedoch am Ende leider und muss nun die nächsten Gelegenheiten nutzen, um sein tolles Judo auch auf der Bundesebene zu präsentieren. Starke Auftritte von unseren Jungs und einen herzlichen Glückwunsch an die Medaillengewinner Tim und Max.

01.02.2020

Starke Präsenz beim Bundesranglistenturnier


Tim K. und Constantin W. zeigten sich am Wochenende vor den Augen der Bundestrainer in Strausberg.
Tim startete am nach langer Verletzung und starker Gewichtsreduktion erstmals in der Altersklasse u21. Gleich im Auftaktkampf besiegte er den Deutschen Vizemeister u18 vorzeitig und zeigte, dass er sich auch in dieser Gewichtsklasse durchsetzen kann. Das greifbare Halbfinale sorgte für Aufregung, sodass er sich in den Folgekämpfen, gegen Herrmann und den Deutschen Meister Udsilauri leider nicht durchsetzen konnte. Am Ende bedeutete das Platz 5.
Constantin startete als u18er in der höheren Alterklasse und verlor seinen Auftaktkampf gegen den erfahrenen Sportler aus Hamburg. Im zweiten Kampf gegen den international erfolgreichen Wellnitz zeigte Constantin, was er drauf hat und gewann den Kampf mit eindrucksvollen Wurftechniken. Im dritten Kampf ging er früh in Führung. Ein verpatzter Angriff wurde leider ausgekontert, was das frühe Wettkampfende bedeutete.
Constantin hat diese Woche die Chance, sich beim Kaderlehrgang in Kienbaum mit dem Bundestrainer auf die kommenden Turniere vorzubereiten. Wir wünschen unseren Athleten weiterhin viel Erfolg und gratulieren den Berliner Medaillengewinnern.

03.02.2020

5 bestandene Gürtelprüfungen


Auch zu Beginn des Jahres nutzten unsere Judoka die Möglichkeit eine neue Gürtelfarbe zu erwerben.
Vor allem die angehenden Grün- und Blaugurte hatten in der Vorbereitung viel zu tun und konnten am Ende mit guten Prüfungen überzeugen, ebenso wie unsere jüngeren Athleten. Wir gratulieren Finn, Kya-Marie, Aldemar, David und Phillip zu ihren neuen Obis um den Bauch!

24.01.2020

Max B. wird vom Bezirk ausgezeichnet


Auch in 2020 gelingt dem Sport-Dojo Berlin die Ehrung besonderer sportlicher Leistungen. Dieses Mal erhält Max B. für seine zahlreichen Judo-Erfolge im Jahr 2019 (Berliner Meister, Nord-Ost-Deutscher-Vizemeister, Silber beim internationalen Egapokal in Erfurt) eine Auszeichnung bei der Sportlerehrung des Bezirks Marzahn-Hellersdorf. Als hervorragender 2. Platz setzte er sich in der Kategorie der Jungen unter 14 Jahren gegen die Konkurrenz vieler anderer Sportarten durch. Wir gratulieren Max und allen anderen Geehrten zu ihren Leistungen und bedanken uns beim Bezirk für diese tolle Veranstaltung.

Judo ab dem 3. Lebensjahr.

4 Wochen kostenlos testen.

Kontakt:

Schreiben Sie uns eine Mail:

sport-dojo-berlin(at)outlook.de

Wettkampfergebnisse:

18.09.2022 NODEM

3. Platz: Ferdinand W.

11.9.2022 BEM

1.Platz: Michael G.

2. Platz: Max B.
3. Platz: Ferdinand W.
3. Platz: Theo B.
3. Platz: David F.
 
WM ü30
9. Platz: Oli W.
 

25.06.2022: Nord-Cup

1.Platz: Elisa W.

2. Platz: Max E.
3. Platz: Daniel K.
3. Platz: William
3. Platz: Isabel L.
3. Platz: Nina D.
3. Platz: Edwin
3. Platz: Eddy D.
3. Platz: Emil S.
2. Platz: Emil M.
2. Platz: Diego K.
3. Platz: Henry H.
3. Platz: Aaron O.
1. Platz: Jonas W.
2. Platz: Ralf D.

 

 

11.06.2022: Anfängerturnier SC Lotos

1. Platz: Annelie G. (u8 und u10)
1. Platz: Henry H.
1. Platz: Maximilian H.
1. Platz: Alexander H.
2. Platz: Jonas W.
2. Platz: Emil S.
2. Platz: Karl P.
2. Platz: Daniel G.
2. Platz: Ben B.
2. Platz: Aaron O.
3. Platz: Theodor L.
3. Platz: Benjamin H.
3. Platz: Emil G.
3. Platz: Alexander S.
3. Platz: Simon H.
3. Platz: Emil S.
3. Platz: Isabell L.
3. Platz: Erik P.
3. Platz: Lennard T.
3. Platz: Alfina S.
3. Platz: Levi R.
3. Platz: Bogdan B.
3. Platz: Alex B.

 

11.06.2022: Motor Cup 2022 Babelsberg

1. Platz: Ferdinand W.

 

04.06.2022: Internationaler Tuzla-Cup

3. Platz: Aldemar S.
5. Platz: Michael G.

 

22.05.2022: Einladungsturnier JC 03

1. Platz: Theo B.
2. Platz: Paula N.
2. Platz: Maximilian H.
5. Platz: Bogdan B.
5. Platz: Anton J.

 

21.05.2022: Internationales Pharmaturnier Kremmen

2. Platz: Ferdinand W. u16

 

15.05.2022: Internationaler Sparkassen Cup Jena

1. Platz: Aldemar S.
3. Platz: Ferdinand W.

 

14.05.2022: Internationalen Sachsen Masters

1. Platz: Ronny T. M1/M2

 

08.05.2022: Berliner Einzelmeisterschaften

1. Platz: Elina G. u11
2. Platz: Amilia M. u11
2. Platz: Paula N. u11
2. Platz: Theo B. u13

 

07.05.2022: BOT München

2. Platz: Max B. u16
 

30.04.2022: Spandauer Meisterschaften

1. Platz: Paula N. u10
1. Platz: Amilia M. u10
3. Platz: Maximilian H. u10
3. Platz: Theo B. u13
 

02.04.2022: BOT Duisburg

5. Platz: Max B., u16
 

26.03./27.03.2022: Sparkassen Cup Strausberg

1. Platz: Edwin
1. Platz: Amilia
1. Platz: Miko
2. Platz: Annelie
2. Platz: Elina
2. Platz: David
2. Platz: Aldemar
2. Platz: Daniel
2. Platz: Anton
2. Platz: Maximilian
3. Platz: Isabel
3. Platz: Emil
3. Platz: Finn
3. Platz: Paula
3. Platz: Michael
3. Platz: Katharina
3. Platz: Theo
3. Platz: Ferdinand

 

19.03.2022: Taxi-Wonneberger Cup

3. Platz: Michael G., u15
3. Platz: Ferdinand W., u15
5. Platz: Roman S., u15
 

06.03.2022: Offene Marzahner Meisterschaft

1. Platz: Aldemar S., u15
1. Platz: Ferdinand W., u15
1. Platz: Michael G., u15
 

11./12.12.2021:Shidosha (Spandauer Weihnachtsturnier)

1. Plätze: Paula N., Annelie G.,       
                Michael G.
2. Plätze: Isabel L., Elina G., Daniel G.
3. Platz Mannschaftswertung
 

28.11.2021: NODEM u15

2. Platz Max B.
3. Platz Ferdiand W.
3. Platz David F.
5. Platz Roman Sch.
7. Platz Aldemar Sch.
7. Platz Michael G.

 

13./14.11.2021: JC 03 (Berliner Sichtungsturnier)

1. Platz Paula N.
2. Platz Amilia M.
2. Platz Michael G.
2. Platz Anton J.
3. Platz Roman Sch.
3. Platz Ferdiand W.
5. Platz Aldemar Sch.
 

07.10.2021: Offene Marzahnner Meisterschaft

3. Platz Theo B.
 

30.10.2021: Jüterbog

1. Platz Ferdinand W.
2. Platz Aldemar S.

5. Platz Antonn J.

 

23.10.2021: BEM u15

2. Platz Max B.
2. Platz Roman S.
3. Platz Aldemar S.
5. Platz Michael G.
5. Platz Ferdinand W.
 

25./26.09.2021: NODEM
2. Platz Ole K. (u18)
5. Platz Constantin W. (u21)

 

25. 09.2021: DEM ü30
2. Platz Enrico Pfaff

 

25.09.2021: Lauchhammer

1. Platz Daniel G.

1. Platz Theo B.
1. Platz: Ferdinand W.
2. Platz Elina G.

2. Platz Anton Jonas
2. Platz Aldemar S.
5. Platz Michael Grundentaler

 

12.09.2021: JC 03
1. Platz Max B.

2. Platz Ferdinand W.
2. Platz Aldemar S.

 

12.09.2021: BEM u18

2. Platz Ole K.

 

08.03.2020: DEM u21

7. Platz Tim K.

 

28.02.2020: DEM u18

1. Platz Constantin W.

 

28.02.2020: OMM

2. Platz Roman S.
3. Platz Max B.
5. Platz Theo B.

 

29.02.2020: RLT in Wanzleben

1. + 3. Platz Aldemar S.
 

28.02.2020: Comsopolitan Cup

2. Platz Enrico P.
3. Platz Georg B.

 

15./16.02.2020: NODEM

2. Platz Tim K.
3. Platz Max B.

 

01.02.2020: Bundessichtungs-turnier in Strausberg

5. Platz Tim K.

 

26.01.2020: Berliner Unified Katameisterschaft 2020

2. Platz Elisa W. (Tori) & Nils J. (Uke)

 

26.01.2020: BEM u15/u18

1. Platz Ole K.
3. Platz Max B.
5. Platz Ferdiand W.

 

25.01.2020: Neujahrsturnier in Strausberg

1. Platz Theo B.
2. Platz Cooper S.
2. Platz Lucia M.
3. Platz Maximilian H.

 

18.01.2020: Neujahresturnier des SV Luftfahrt

2. Platz Theo B.
2. Platz Cooper S.

 

11.01.2020: BerlinOpen

1. Platz Max B.
3. Platz Ferdinand W.

3. Platz Theo B.

 

 

Druckversion | Sitemap
© Sport-Dojo Berlin e.V.